Die Perser

Gestern Abend haben eine Freundin und ich uns “Die Perser” im Deutschen Theater Berlin angesehen.

Gleich vorab – die Inszenierung von Heiner Müller hat mich vollkommen begeistert. Er hat die 2000 jahre alte, antike Tragödie nach Aischylos so wunderbar frisch und zugleich fordernd in ca. 90 Minuten gefaßt, dass ich sie jedem Freund der Bühnenkunst nur wärmstens ans Herz legen kann.
Das Bühnenbild in seiner minimalistischen aber zugleich ausdrucksstarken Weise (ein drehbarer Wandkörper) wurde besonders in der Anfangsszene, dem fast pantomimisch dargestellten Machtkampf der Protagonisten, wunderbar eingebunden!

Ohne Vorkenntnisse der Geschichte rund um die Geschehnisse während der Seeschlacht bei Salamis zwischen den Persern und Griechen, welche Gegenstand der Handlung sind, ist das Stück allerdings eine nur schwer zu verdauende Delikatesse! Daher rate ich jedem, sich vor dem Besuch noch einmal mit der Handlung vertraut zu machen. Danach lassen sich das Stück und vor allem die vielen kleinen Details viel besser wahrnehmen. Ein Rat, welcher im Übrigen meiner Meinung nach für jedes Theaterstück gilt.

Die schauspieleriste Leistung war ihrerseits schlicht beeindruckend!

Das Stück wird noch bis November 2007 laufen. Es lohnt sich wirklich!

Weitere Informationen zum Stück gibt es auf der Seite des Theaters.

One thought on “Die Perser”

  1. Heute ist mal wieder Silvester. Eine Woche nach Weihnachten ist das bisher eigentlich immer so gewesen. Das laufende Jahr geht zu Ende. Ein schönes Jahr, wie ich finde. Ich bin nach Berlin gezogen und habe das Leben und die Kultur in der Stadt wirklich ge

Leave a Reply