Politikstil

Mich würde interessieren, ob die rauhe Art der eingeborenen Berlinen einen Einfluss auf den Politikstil haben könnte. Ist es Zufall, dass in der Zeit der Bonner Republik zwischen 1949 und 1999 der Politikstil eine gewisse Familiärität hatte? Ich kann mich noch eine Reportage im Fernsehen erinnern, in der Politikergrößen der Bonner Zeit interviewt wurden und diese berichteten, dass man sich, über Fraktionsgrenzen hinweg, des öfteren zufällig an einem Kiosk am Rheinufer über den Weg gelaufen ist und so einmal durchaus brisante Themen ohne Mikrofon und Protokoll besprechen konnte. In Berlin ist nun alles viel größer, wird es auch Berlinerischer oder ist es das gar schon?

Leave a Reply